Mobilität zu Lernzwecken

Erasmus+ und ESK - Positionen für die neue Förderperiode 2021-2027


Das Europäische Parlament hat im März 2019 mit 605 Stimmen den Bericht von Milan Zver MdEP (EVP, Slowenien) angenommen: “Unser Ziel ist es, dass neue Erasmus+-Programm benutzerfreundlicher und inklusiver, zugänglicher und gerechter für alle jungen Menschen und Erwachsenen zu gestalten, ungeachtet ihrer wirtschaftlichen Situation und anderer Umstände.[…] “


Die wichtigsten Punkte:


  • Verdreifachung der Mittel auf 41 Milliarden, damit mehr junge Menschen am Programm teilnehmen können, vor allem mehr benachteiligte Jugendliche;

  • Zum Thema Inclusion soll die Europäische Kommission ein europäisches Rahmenwerk und die Nationalen Agentur Strategien zur Umsetzung in den Mitgliedsstaaten ausarbeiten. Eine spezielle Förderung könnte mehr finanzielle Förderung für Mobilität, Anpassung monatlicher Fördermittel und regelmäßige Überprüfung der Lebenshaltungs- Verpflegungskosten beinhalten;

  • Möglichst globale Bildungs- und Mobilitätsmöglichkeiten in Erasmus+;

  • Stärkung von Synergien mit anderen EU-Programmen dem Europäischen Solidaritätskorps (ESK).

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

© 2017 by EBB EuropaBeratung GmbH